Startseite

 

„Crocodiles“ feiern Meisterschaft

ESV Waldkirchen zieht als Erster in die Aufstiegsrunde ein und trifft auf den EHC Waldkraiburg 1b

Die Vorentscheidung: Roman Schreyer (vorne) erzielt das zwischenzeitliche 5:3 für den ESV Waldkirchen. − Foto: Rainer Schüll

Waldkirchen. Gänsehaut-Stimmung in der Karoli-Eishalle: Der ESV Waldkirchen hat gestern Abend durch einen 6:4-Sieg vor 350 Zuschauern die Vorrundenmeisterschaft in Gruppe 1 der Eishockey-Bezirksliga perfekt gemacht und trifft am Freitagabend im ersten Viertelfinale der Aufstiegsrunde auf den EHC Waldkraiburg 1b.

Vorstand Edi Krutsch war nach dem 14. Sieg im 18. Saisonspiel glücklich: „Dass war heute für mich das Highlight der Saison. Die ganze Arbeit, auch von der Vorstandschaft und mir, hat sich gelohnt.“ Die Gäste aus der Oberpfalz um Dominik Barz verlangten den Waldkirchnern noch einmal alles ab, lagen sogar zwei Mal (1:0 und 3:2) vorne, doch mit einem Doppelschlag von Ex-Profi Benjamin Barz Mitte des zweiten Drittels drehten die Gastgeber das Spiel letztlich zu ihren Gunsten.

Auf den Rängen feierten die Fans ausgelassen und peitschten die Krokodile nach vorne. Mit dabei aus Hannover viele Mitglieder des Fanclubs von Roman Kondelik. Der frühere Torwart des ESV Waldkirchen, der lange Jahre für die Hannover Indians zwischen den Pfosten stand, war selbst ebenfalls in der Karoli-Eishalle und feuerte seine ehemaligen Mitspieler an. Die dürfen nun weiter dem Puck hinterher jagen.

Bereits am kommenden Freitag wollen sie den nächsten Schritt Richtung Landesliga-Aufstieg machen. Dann empfängt die Mannschaft um Spielertrainer Thomas Kremhelmer im ersten Viertelfinale (Serie „best of three“) die 2.Mannschaft von Oberligist EHC Waldkraiburg (19.30 Uhr). Die Oberbayern qualifizierten sich in Gruppe 2 als Zweiter hinter dem EV Aich für die Playoffs. Sie gewannen ebenfalls 14 von 18 Saisonspielen.− rsc/redESV Waldkirchen – EHC Regensburg 6:4 (2:1, 2:2, 2:1) / Tore: 0:1 Jan Heimrath (4.); 1:1 Moritz Riebel (12.); 2:1 Niklas Mayrhauser (19.); 2:2 Till Bienlein (27.); 2:3 Karol Drienosky (28.); 3:3, 4:3 Benjamin Barz (33., 37.); 5:3 Roman Schreyer (46.); 6:3 David Vokaty (50.); 6:4 Heimrath (59.).


Meister-Feier: Karoli-Krokodile planen Fest mit Fans – Dominik Barz kehrt aus Regensburg zurück

 

Will seinen Kasten am Sonntagabend sauber halten: Tobias Lienig, Torwart der Karoli-„Crocodiles“, der sich in dieser Szene lang macht, um einen Schuss von Regens Jan Nemec zu entschärfen. − Foto: Eva Fuchs

Die „Crocodiles“ wollen feiern. Das Saisonziel des ESV Waldkirchen („Aufstieg in die Eishockey-Landesliga“) ist zwar noch drei Playoff-Runden entfernt, aber am Sonntagabend möchten die Waldkirchner Puckjäger im Anschluss an das Heimspiel gegen den EHC Regensburg (Sonntag, 17.30 Uhr) mit ihren Fans auf die Vorrundenmeisterschaft anstoßen. Dazu ist wahrscheinlich ein Heimsieg nötig.

Die Voraussetzungen für ein Eishockey-Fest am Karoli scheinen günstig zu sein, aus Hannover haben sich wieder die „Roman Kondelik Fans“ angekündigt. Etwa 50 Anhänger des früheren Waldkirchner Torwarts, der lange Jahre Profi der Hannover Indians war und mittlerweile seine Karriere beendete, werden das Vorrundenfinale besuchen. Vielleicht steht die Meisterschaft des ESV Waldkirchen bereits am Samstagabend fest. Sollten nämlich der EHC Bayreuth sein Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt 1b, der das letzte Aufeinandertreffen nach Penaltyschießen gewann (2:1), verlieren, wäre die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Kremhelmer Platz 1 nicht mehr zu nehmen. Sollten die „Tigers“ am Samstagabend drei Punkte einsammeln, müssen die „Crocodiles“ am Sonntag nachziehen und zwei Punkte holen.

Trainer Kremhelmer warnt vor zu viel Euphorie: „Wir dürfen Regensburg nicht unterschätzen, sie haben uns schon drei Punkte abgenommen“, betont der 39-Jährige in Anspielung auf die 5:6-Niederlage im November. Bange ist dem Waldkirchner Trainer nicht: „Jeder ist heiß auf den Gruppensieg und jeder wird einhundert Prozent Leistung bringen.“ Für die Oberpfälzer ist das vierte Aufeinandertreffen mit dem ESV Waldkirchen das Saisonfinale. Sie haben als Tabellenvierter keine Chance auf den Einzug in die Playoffs, so dass Dominik Barz (32) am Sonntag zum letzten Mal im Trikot des EHC auflaufen wird. Barz, der vor der Saison den ESV Waldkirchen beruflich bedingt verlassen hat, wird in die Arztpraxis seines Vaters Wolfgang – und zum ESV Waldkirchen – zurückkehren.− red


Werden am Sonntag die Crocodiles Meister?

Es wäre möglich und mit unseren Freunden, den „Roman Kondelik Fans“ aus Hannover haben wir lautstarke Unterstützung in der Karoli Eissporthalle Waldkirchen.

 

So in etwa könnte es aussehen, wenn unsere Freunde aus Hannover beim alljährlichen

Besuch in der Karoli Eisporthalle vorbeischauen.

Ihre Tour beginnt am Samstag bereits in Budweis bzw, Pisek bei unserem ehemaligen

„Goalie“ Roman Kondelik und machen danach noch einen Abstecher in den Bayrischen Wald

zu den Karoli-Crocodiles.

Unsere Freunde aus Hannover haben uns bisher immer Glück gebracht, bei unserer Mission

„Meistertitel“.

So soll es auch diesmal sein wenn Sie zusammen mit unserem Fanclub „VLC“ die Spieler anfeuern

und vielleicht im Anschluß noch den Titel feiern können.

Also auf geht’s alle in die Halle und den ESV anfeuern.

Beginn ist wie gewohnt um 17.30Uhr.


 

„Crocodiles“ schießen ERC Regen zum vierten Mal ab und stehen vor der Hauptrundenmeisterschaft

 

Dreifachtorschütze: Waldkirchens Spielertrainer Thomas Kremhelmer − Foto: Rainer Schüll

Dreifachtorschütze: Waldkirchens Spielertrainer Thomas Kremhelmer − Foto: Rainer Schüll

War das die Vorentscheidung im Fernduell um Platz 1 der Eishockey-Bezirksliga Gruppe 1? Während der EHC Bayreuth am Freitagabend sein Auswärtsspiel beim ERC Ingolstadt 1b mit 1:2 nach Penaltyschießen verlor, gewann der ESV Waldkirchen am Sonntagabend auch das vierte Derby gegen den ERC Regen deutlich mit 13:5. Vor 180 Zuschauern in der Regener Eishalle war Thomas Kremhelmer, Spielertrainer der Gäste, mit drei Treffern erfolgreichster Spieler des Abends.

Die Waldkirchner Puckjäger haben damit die Hauptrundenmeisterschaft in eigener Hand. Mit einem Sieg im abschließenden Gruppenspiel gegen den EHC Regensburg um Dominik Barz am kommenden Sonntag, 17.30 Uhr wäre Platz 1 perfekt. Dann würde die Kremhelmer-Truppe in der ersten Playoffrunde (Viertelfinale) aller Voraussicht nach entweder auf den EHC Waldkraiburg oder den DEC Inzell treffen.

ERC Regen – ESV Waldkirchen 5:13 (1:3, 3:5, 1:5) / Tore: 0:1 Roman Schreyer (10); 1:1 Marco Büttner (12.); 1:2 Schreyer (13.); 1:3 Mario Pichler (19.); 1:4 Benjamin Barz (21.); 1:5 David Vokaty (23.); 1:6 Thomas Kremhelmer (23.); 2:6 Jan Nemez (33.); 2:7 Kremhelmer (37.); 3:7 Marek Posmyk (37.); 3:8 Kremhelmer (39.); 4:8 Sebastian Schlott (40.); 4:9 Tim Hirtreiter (48.); 4:10 Barz (54.); 4:11 Jakob Duschl (55.); 5:11 J. Nemez (55.); 5:12 Pichler (55.); 5:13 Vokaty (60.).− rsc/red


 Die neuen Helme der Crocodiles,

danke an die Brauerei Hacklberg für das Sponsoring.

 

 


Die Mannschaft 2017/18

Der ESV Waldkirchen 2017/2018: (hinten von links)Tim Hirtreiter, Werner Schwarz (Betreuer), Andreas Hödl (Betreuer), Jakub Pekarek, Ingo Schwarz, Michael Wallner, Manuel Fastenmeier, Erich Fries, Walter Moser (Co-Trainer), Alexander Bernecker (Betreuer), Andreas Holzfurtner (Betreuer), (Mitte v.l.) Christian Kornexl, Meier Herbert, Dominik Koller, Johannes Holzfurtner, Jakob Sattler, Moritz Riebel,Jakob Duschl, Stefan Fastenmeier, Edi Krutsch (1. Vorstand), Mario Auer (2. Vorstand), (vorne v.l.) Tobias Lienig, David Vokaty, Roman Schreyer, Andreas Toth, Johannes Fuchs, Benjamin Barz, Thomas Kremhelmer und Christoph Vierlinger. − Foto: Rainer Schüll


 

Von links nach rechts:
Johannes Fuchs (Beisitzer), Michael Bauer (Beisitzer), Mario Auer (2.Vorstand), Edi Krutsch (1.Vorstand), Christian Kornexl (Kassier und Schriftführer), Herbert Maier (3.Vorstand und Jugendleiter) Christian Zarda(Vertreter der Stadt Waldkirchen und Wahlleiter)

Die neu Vorstandschaft für die kommende Saison ist in trockenen Tücher und die Planungen für die Mannschaft und die Neuerungen beim Nachwuchs sind im vollem Gange und wird auch hier Veröffentlicht.


Jetzt Mitglied werden beim ESV Waldkirchen

Liebe Fans, Freunde und Gönner des ESV Waldkirchen,

unser Verein zählt zu den alteingesessenen Vereinen in der bayerischen Eishockyszene. Dennoch ist der ESV Waldkirchen was die Zahl der Vereinsmitglieder betrifft nur auf den hinteren Rängen zu finden. Das wollen wir jetzt ändern.

Wenn es Euch auch Wert erscheint, den Spielbetriebe der Senioren für die kommenden Jahre auf gesunde Beine zu stellen, sowie unseren Kindern und Jugendlichen im Ort ein sinnvolles Freizeitangebot zu bieten, so helft uns bitte mit Eurer Mitgliedschaft beim ESV Waldkirchen. Schon für einen kleinen Jahresbeitrag könnt Ihr viel bewirken!!!

Anträge gibt’s auf der Homepage unter Download oder bei den Verantwortlichen des Vereins.


Das Vereinslokal der Karoli – Crocodiles!