Startseite

Der Vorstand macht in seiner altbewährten Aufstellung weiter: Herbert Meier Jugendleitung (von links),   Edi Krutsch(1.Vorstand) Mario Auer(2.Vorstand),

Christian Kornexl(Kassier und Schriftführer) und Peter Weilermann(Beisitzer) zusammen mit dem Städtischen Vereinsbeauftragten uns Stadtrat

Christian Zarda (Foto: Rainer Schüll)

Waldkirchen. Anstehender Aufstieg in die Landesliga, Bau einer neuen Kabine und städtische Investitionen in die Eishalle: Der ESV Waldkirchen konnte in seiner Jahreshauptversammlung auf ein gutes Jahr zurückblicken. Unter unveränderter Vorstandschaft soll es weiter gut vorangehen.

1. Vorsitzender Edi Krutsch konnte in seinem Bericht von den sportlichen Erfolgen des vergangenen Jahres berichten. Die erste Mannschaft erreichte in der Vorrunde der Bezirksliga Gruppe 2 den ersten Platz und Platz 3 in den Playoffs. Damit ist sie berechtigt, in die Landesliga aufzusteigen.

Mehr Mitglieder, auch Jugendliche als große Gemeinschaftsleistung hob Krutsch den Bau einer zusätzlichen Kabine hervor. Diese Kabine nutzt nun die zweite Mannschaft, die freigewordene wird vom Nachwuchs genutzt. Die Stadt Waldkirchen stellte den Platz hierfür zur Verfügung und ermöglichte den Umbau.

2. Vorsitzender Mario Auer berichtete aus der zweiten Mannschaft. Sie habe sich wieder neugefunden, der Zusammenhalt sei wieder wie früher. Die Mitgliederzahl steige auch hier an. Für die kommende Saison soll dies weiter ausgebaut werden. Jugendleiter und 3. Vorsitzender Herbert Maier zählte in der Saison 2017/18 die begeisterte Teilnahme seiner Mannschaft an vier Turnierspielen und zwei Freundschaftsspielen. Das Trainerteam mit Tom Kremhelmer und Johannes Holzfurtner, Jakob Duschl und Lena Rehberger habe sich bestens bewährt. Viele neue Kinder seien geworben worden. Das mache es für die kommende Saison möglich, zwei Nachwuchsmannschaften im Spielbetrieb zu melden. So wird eine U9- und eine U11-Mannschaft an den Start gehen.

Der Spielmodus dafür wurde bei der letzten BEV-Nachwuchssitzung festgelegt. Es wird für die U9 eine Zweifach-Runde mit vier Mannschaften geben. Für die U11 eine Vierfach-Runde, ebenfalls mit vier Mannschaften. Dies bedeute einen großen Aufwand für den gesamten Verein. Das Sommertraining ist für den Zeitraum bis zum 31. Juli angesetzt. Zudem sind ein Zeltlager und ein Fahrradausflug geplant, um weiter den Spaß am Vereinsleben zu erhalten.

Tolle Stimmung beiHeimspielenDie Mitglieder bestätigten bei ihrer Versammlung den bisherigen Vorstand einstimmig: Edi Krutsch als 1. Vorsitzenden, Mario Auer als 2. und Herbert Maier als 3. Vorsitzender. Christian Kornexl bleibt Kassier und Schriftführer, Alex Keil und Josef Friedrich prüfen weiterhin die Kassen. Beisitzer sind Johannes Fuchs und Peter Weilermann.

Christian Zarda überbrachte in Vertretung des Bürgermeisters Grußworte der Stadt Waldkirchen. Er beglückwünschte die 1. Mannschaft zum Aufstieg in die Landesliga Bayern und lobte die hervorragende Stimmung während der Heimspiele. Auf die vielen Helfer könne der Verein sehr stolz sein: Von der Vorstandschaft über das Bewirtungsteam bis zu den Ordnern machten alle einen super Job. Und wer habe schon regelmäßig so viele Zuschauer wie die Karoli-Crocodiles?

Stadtrat investiert in Eishalle Zarda informierte über die positive Einstellung des Stadtrats zur Eishalle. In den letzten zwei Jahren wurden 167000 Euro für einen neuen Kühlturm, Schaltschrank und Leitungen investiert. Dadurch seien 20000 Euro für Strom, Abwasser und Wasser eingespart worden. Für dieses Jahr habe die Stadt die Erneuerung der Beleuchtung bereits als Planungskosten eingeplant. Ziel sei die Umstellung auf eine moderne LED-Innenbeleuchtung. Die vielen Aktivitäten zeigen laut Zarda deutlich, dass die Stadt trotz der hohen Betriebskosten zur Eishalle stehe. Der Stadtrat nehme auch positiv auf, dass der Verein die Nachwuchsförderung verstärke und freute sich über die Teilnahme am Bürgerfest.

Vorsitzender Krutsch dankte seinen Vorstandskollegen, Helfern, Funktionären, Betreuern, Jugendleitern, Sanitätern, dem Küchenteam und den Stadtwerken Waldkirchen und freute sich auf das anstehende Jahr.− pnp


 Hallo Fans und Freunde des ESV Waldkirchen

die Vorbereitungen für die kommende Landesligasaison laufen auf Hochtouren, hier mal ein kurzer und aktueller Einblick in den Kader die aus der letzten Saison bereits zugesagt haben und wer neu hinzukommt.

Trainer wird Thomas Kremhelmer in Zusammenarbeit Head Couch Walter Moser

T # 35 Tobias Lienig /  V #69 Roman Schreyer/  V #77 Jakub Pekarek/  V#11 Niklas Mayrhauser

S #17 David Vokaty/  S # 8 Johannes Holzfurtner/  S #21 Mario Pichler/ S #26 Benjamin Barz

S #19 Dominik Barz/  S #15 Ingo Schwarz

Neu bei den Crocodiles

 Maximilian Meschik(29)

Der 29 Jährige Tormann begann beim Augsburger EV in der U18 seine Karriere von 2004 bis 05 danach war er von 06 bis 07 bei den SC Bietigheim Young Steelers in der U20.

Von 2008 bis 2009 war er bei den Stuttgart Rebels ehe er 09 bis 11 wieder in Bietigheim 1b und U20 spielte.

Max war von 2011 bis 14 bei Deggendorf Fire in der Oberliga wo er dann von 2015 bis jetzt zum

Landesliga-Konkurrenten ESC Vilshofen wechselte.

Wir wünschen Dir viel Erfolg und Spaß hier bei den Karoli Crocodiles.

Robert Vavroch(44)

Der gebürtige Tscheche hat mit seinen 44 Jahren schon sehr viel Erfahrung beim Eishockey gesammelt und war von 1998-99 in der Extraliga bei HC Cesue Budweis im Anschluss in der 1. Liga bei TJ Slovan Jindrichhur Hradec.

Von 2000 bis 2001 ebenfalls 1.Liga bei HC Senators Rosice dann wieder Extraliga HC JME Znojemnsti Orli.

01 bis 02 IF Sundsvall Hockey SWE 2 von 02-03 Kristianstads IK SWE 3 und 03-04 CPH Dijon Super 1.

Beim EV Zeltweg in Österreich war von 2004 bis 2005 im Anschluss wieder in Sweden von 05-06.

Im Jahre 06bis 08 dann in Deutschland beim ESC Halle 04 in der Oberliga danach bei den Black Dragons Erfurt RL und OL.

Zwischendurch war Robert beim TEV Miesbach in der Oberliga und dann wieder 2013 in Erfurt.

Er war zuletzt beim ESC Vilshofen von 2013 bis jetzt und erzielte in seinen 652 Spielen insgesamt 863 Punkte.

Davon 367 Tore und 496 Vorlagen. Wir hoffen daß Robert seine Erfahrung beim ESV weitergibt und Wünschen ihm viel Erfolg in Waldkirchen.

Weitere Neuzugängen die Spruchreif sind werden wir natürlich aktuell hier Bekannt geben.


 

„Nach der Saison ist vor der Saison“

Der ESV Waldkirchen bedankt sich bei seinen Mitglieder,Spieler ,Fans und Sponsoren für die Erfolgreiche Saison.

Wir hoffen, daß ihr uns in der Mission Aufstieg weiter tatkräftig Unterstützt und uns auf dem Weg Landesliga begleitet.

Es wird eine neue Herausforderung, die wir nur mit Euch stemmen können.

Am 05.Mai 2018  um 17.00Uhr findet die Mitgliederversammlung im Vereinslokal „Hoamatkaffee“ statt,

hier wird die Neue Vorstandschaft gewählt und zugleich werden Neuzugänge und verschieden Themen

vorgestellt und Besprochen.

 


Am Freitag war beim BEV eine Tagung. Da wurde die vorläufige Ligenteinteilung bekannt gegeben. So soll die Landesligasaison 18/19 aussehen:

Landesliga Gruppe 1:

Amberg Wild Lions
Dingolfing Isar Rats
Black Bears Freising
Haßfurt Hawks
VER Selb 1b
Vilshofener Wölfe
Bad Aibling Aibdogs
Trostberg Chiefs
EV Aich
ESV Waldkirchen
EV Moosburg
EC Pfaffenhofen

Außerdem wurde die Verzahnung ein bisschen geändert. Es werden jetzt nicht mehr alle 5 Landesligisten in einer Gruppe sein..

Verzahnungsrunde C
Platz 9,12,14 der Bayernliga
Platz 1,3,5 der Landesliga Gruppe 1
Platz 2,4 der Landesliga Gruppe 2

Verzahnungsgruppe D
Platz 10,11,13 der Bayernliga
Platz 1,3,5 der Landesliga Gruppe 2
Platz 2,4 der Landesliga Gruppe 1


 Die „Crocodiles“ und ihr Aufstiegs-Wochenende

Es ist vollbracht, der Aufstieg ist geschafft: Der ESV Waldkirchen hat sich als dritter Aufsteiger einen Platz in der Eishockey-Landesliga 2018/2019 gesichert.

Bitter: Zwölf mitgereiste Fans der „Crocodiles“ haben den Sieg zum Aufstieg nicht gesehen, obwohl sie mit ins Allgäu gereist waren. Sie zündeten vor dem Rückspiel Bengalos im Eisstadion. Die Polizei rückte mit zwei Bussen und drei Einsatzwagen an und sprach in Abstimmung mit den Gastgebern Stadionverbote aus. Eine unschöne Randnotiz eines aus Waldkirchner Sicht perfekten Wochenendes.

„Jetzt genießen wir erst einmal den Moment“, sagte Thomas Kremhelmer am Sonntag auf die Frage hin, was durch den Aufstieg auf Mannschaft und Verein zukäme. Zuerst wollen die Spieler im April bei einer Abschlussfahrt nach Budweis nochmal feiern. Parallel laufen die Planungen für die neue Saison. Mit Dominik Barz steht ein Neuzugang fest, weitere werden folgen, wie Kremhelmer und Krutsch andeuten. Ohne Namen zu nennen erklärt Kremhelmer, dass der ein oder andere Spieler aus dem aktuellen Kader aufhören bzw. den Verein verlassen werde.

Party im Bus: Auf der fünfstündigen Heimreise hatten Spieler, Trainer und Fans in der Nacht zum Sonntag genügend Zeit, um auf den Aufstieg anzustoßen.

Party im Bus: Auf der fünfstündigen Heimreise hatten Spieler, Trainer und Fans in der Nacht zum Sonntag genügend Zeit, um auf den Aufstieg anzustoßen.

Der 39-Jährige selbst macht sich ebenfalls noch Gedanken, will sich aber in den Dienst des Vereins stellen. Ob als Trainer an der Bande oder als Spieler „das ist noch offen“. 18 bis 20 Spieler sollten dem künftigen Landesliga-Kader angehören, hofft Kremhelmer. Der Verein hat ehrgeizige Ziele, wie Krutsch betont: „Wir wollen uns in der Landesliga unter die ersten fünf Mannschaften platzieren können“, so der ESV-Vorstand.


 

 Mit Torfeuerwerk in die Landesliga: ESV Waldkirchen ballert sich zum Aufstieg

Party auf dem Eis: Waldkirchens Spieler feiern in Lindberg den Aufstieg. − Foto: Florian Wolf / Shakral Photography

Es ist geschafft! Der ESV Waldkirchen hat einer bärenstarken Saison in der Eishockey-Bezirksliga die Krone aufgesetzt − und spielt künftig in der Landesliga. Mit einem Torfeuerwerk ballerten sich die „Crocodiles“ am Samstagabend eine Etage höher – Spiel 2 um Platz 3 der bayerischen Bezirksliga wurde bei der SG Lindenberg/Lindau 1b ganz souverän mit 9:4 gewonnen. Damit war der Aufstieg perfekt, denn das erste Match der Serie „best of three“ hatten die Waldkirchener am Freitagabend ebenfalls für sich entschieden (5:1.). Nach Abpfiff feierten die Spieler auf dem Eis eine ausgelassene Party und bedankten sich bei den mitgereisten Zuschauern. Dann machten sich die „Crocodiles“ auf den zurück in den Bayerwald − auf der Heimfahrt dürfte der Landesliga-Ausftieg kräftig gefeiert worden sein. Neben Waldkirchen steigen der EV Aich und der ESC Geretsried auf – beide ermitteln noch den Meister der Bezirksligen. − red


 

 

Die neuen Helme der Crocodiles,

danke an die Brauerei Hacklberg für das Sponsoring.

 

 


Die Mannschaft 2017/18

Der ESV Waldkirchen 2017/2018: (hinten von links)Tim Hirtreiter, Werner Schwarz (Betreuer), Andreas Hödl (Betreuer), Jakub Pekarek, Ingo Schwarz, Michael Wallner, Manuel Fastenmeier, Erich Fries, Walter Moser (Co-Trainer), Alexander Bernecker (Betreuer), Andreas Holzfurtner (Betreuer), (Mitte v.l.) Christian Kornexl, Meier Herbert, Dominik Koller, Johannes Holzfurtner, Jakob Sattler, Moritz Riebel,Jakob Duschl, Stefan Fastenmeier, Edi Krutsch (1. Vorstand), Mario Auer (2. Vorstand), (vorne v.l.) Tobias Lienig, David Vokaty, Roman Schreyer, Andreas Toth, Johannes Fuchs, Benjamin Barz, Thomas Kremhelmer und Christoph Vierlinger. − Foto: Rainer Schüll

 

 


Jetzt Mitglied werden beim ESV Waldkirchen

Liebe Fans, Freunde und Gönner des ESV Waldkirchen,

unser Verein zählt zu den alteingesessenen Vereinen in der bayerischen Eishockyszene. Dennoch ist der ESV Waldkirchen was die Zahl der Vereinsmitglieder betrifft nur auf den hinteren Rängen zu finden. Das wollen wir jetzt ändern.

Wenn es Euch auch Wert erscheint, den Spielbetriebe der Senioren für die kommenden Jahre auf gesunde Beine zu stellen, sowie unseren Kindern und Jugendlichen im Ort ein sinnvolles Freizeitangebot zu bieten, so helft uns bitte mit Eurer Mitgliedschaft beim ESV Waldkirchen. Schon für einen kleinen Jahresbeitrag könnt Ihr viel bewirken!!!

Anträge gibt’s auf der Homepage unter Download oder bei den Verantwortlichen des Vereins.


Das Vereinslokal der Karoli – Crocodiles!