Startseite

 

News+++News+++News+++News+++News+++News+++

Hier die Neuen Trikots für die kommende Saison für die Seniorenmannschaft und Nachwuchs U11 und U9

 

Hallo Fans und Freunde des ESV Waldkirchen

die Vorbereitungen für die kommende Landesligasaison laufen auf Hochtouren, hier mal ein kurzer und aktueller Einblick in den Kader die aus der letzten Saison bereits zugesagt haben und wer neu hinzukommt.

Trainer wird Thomas Kremhelmer in Zusammenarbeit mit Co Trainer Walter Moser

T # 35 Tobias Lienig / T # 33 Maximilian Meschik / T # 51 Christoph Vierlinger

V #77 Jakub Pekarek/ V # 6 Petr Zich/  V #13 Ivo Kostaska

V #16 Vladimir Skoda

S #17 David Vokaty/ S # 5 Robert Vavroch S # /8 Johannes Holzfurtner/ S #69 Roman Schreyer

S#12 Jakub Marek

S #26 Benjamin Barz/ S #19 Dominik Barz/  S #15 Ingo Schwarz/ S #9 Stefan Friedl

Neu bei den Crocodiles

 

Vladimir Skoda(34)

Der 34-jährige gebürtige Budweiser war zuletzt als Profi in der slowakischen Extraliga auf Torejagd.

Vladimir spielt Hauptsächlich im Mittelsturm wird aber in Waldkirchen als Verteidiger

eingesetzt.

Er spielte  unter anderem für HC Ceske Budejovice ,bei Mountfield HK in der Slowakai alles Extraliga.

1.Liga bei IHC Pisek und ist somit der 5. Transferkarten-Pflichtige Spieler in Waldkirchen.

Wir freuen uns eine solche Ikone in Waldkirchen begrüßen zu dürfen und hoffen dass er sich

in unseren Reihen wohl fühlt.

 

 

Ivo Kotaska(38)

Ein weiteres Highlight kommt auf den Karoli, der 38 Jährige Verteidiger Ivo Kotaska weißt

einiges an Erfahrung auf was für unseren Verein an Unterstützung sehr viel Wert ist,

man kann nur einzelne seiner Karriere aufzählen.

Ivo spielte von 1999 bis 2000 bei HC Cesce Budejovice und IHC Pisek in den höchsten

Eishockeyligen der Tchechei.

2000-01 in der Extraliga für Budweis, die 2.Liga in Milevsko und bei KLH Vajgar Jindrichur Hradec.

Die Play Offs in der Extraliga spielte er wieder für Cesce Budejovice ehe Ivo in die 1.Liga zu IHC Pisek

wechselte.

Von 2003 bis 05 Verteidigte er immer noch in den Höchsten Ligen für Budweis.

Kotaska spielte in verschieden Ländern  wie Polen,Slowakei Eishockey zuletzt wieder Extraliga und 1. Liga bei

HC Znojemsti Orli und HC Mountfield.

2004-2005

2011-2012

Jakub Marek(27)

(Foto: EHC Waldkraiburg)

Jakub Marek kommt mit den Maßen  von 1,78 Metern und 80 Kilogramm zum ESV Waldkirchen und durchlief in seinem tschechischen Heimatland die Nachwuchsteams des HC Budweis. Im Alter von 20 Jahren spielte er hier in der Saison 2011/2012 in der Herrenmannschaft in der Extra-Liga, die zu den stärksten Eishockeyspielklassen der Welt zählt.

In seiner ersten Spielzeit kam er auf 16 Spiele, ehe er für vier Partien zum Zweitligisten ICH Pisek ausgeliehen wurde. Im Jahr drauf verbuchte er weitere neun Extra-Liga-Spiele in Budweis und wurde anschließend wegen der dichten Personaldecke in Budweis erneut nach Pisek ausgeliehen. In 49 Spielen konnte er nun bereits vier Tore und fünf Vorlagen verbuchen.

Zur vergangenen Spielzeit folgte der Wechsel nach Königgrätz, in 14 Extra-Liga-Partien beim örtlichen HK Hradec Kralove erzielte er sein erstes Tor in der Eliteklasse und legte einen weiteren Treffer auf. Gleichzeitig spielte er im Vorjahr auf für den HC Berounsti Medvedi (Beraun) in der zweithöchsten Liga unseres Nachbarlandes und schaffte dort den Durchbruch: Bei 54 Spielen verbuchte er 14 Tore und 13 Assists.

Von 2014 bis 2017 verweilte Marek bei den Löwen aus Waldkraiburg und durchlief die Oberliga und Bayernliga wo er in 111 Spielen ,61 Tore erzielte und 103 Vorlagen gab.

Zuletzt spielte Jakub bei HC David Servis Ceske Budejovice in der 2. Liga und danach HC Ceske Budejovice in der 1.Liga, im Gesamten seiner Karriere machte er in 521 Spielen 146Tore,224 Vorlagen sind zusammen 370 Punkte.

Wir heißen Jakub Marek recht herzlich Willkommen in Waldkirchen und wünschen viel Erfolg und eine verletzungsfreie Saison.

 

 

Petr Zich (29)

Der 29 Jährige Tscheche kann einiges aufweisen, er begann von 2004 bis 05 bei HC Ceske Budejovice

in der U18 danach war von 05-06 bei KLH Jindrichuv Hradek ebenfalls in der U18 und von 06-07 in der U20 tätig.

in der Czech 3 Liga  kämpfte er für den Verein HC Tabor bei dem es ein Jahr später sogar in die Czech 2  gelang.

Bei KLH Jindrichuv Hradec war noch ein Saison in der Czech 3 ehe er nach Frankreich zu Dunkeque in

die France 3 wechselte dies war vo 2010 bis 12.

Innerhalb des Landes wechselte Petr ebenfalls in der France 3 zu Cergy bevor er zurück in sein Heimatland Tschechien zum HC DS Ceske Budejovice in die 3 Liga kahm.

Wir freuen uns auf Petr Zich und wünschen Ihm sehr viel Erfolg als Verteidiger bei den Crocodiles.

Stefan Friedl(27)

Neu und doch war Stefan schon in Waldkirchen als Stürmer und daher kein neues Gesicht in den Reihen.

Er war von 2007 bis 08 beim EHF Passau in der Oberliga ehe er zum ESV Waldkirchen von 09 – 10 in die

Landesliga wechselte.

Von 2010 bis 2012 kehrte er zum EHF Passau zurück in die Oberliga.

Im Anschluss blieb er denn Passauern treu und kämpfte sich von der Bezirksliga in die Landesliga

dies war im Jahr 2013 bis 2016.

Von 2016 bis jetzt verblieb er in Passau in der Bayernliga.

In  seiner Laufbahn bestreitet er 196 Spiele, dabei erzielte Stefan 32 Tore und 60 Vorlagen zu einem

Gesamtpunktestand von 92 Zählern. Wir wünschen ihm sehr viel Erfolg hier in Waldkirchen.

Maximilian Meschik(29)

Der 29 Jährige Tormann begann beim Augsburger EV in der U18 seine Karriere von 2004 bis 05 danach war er von 06 bis 07 bei den SC Bietigheim Young Steelers in der U20.

Von 2008 bis 2009 war er bei den Stuttgart Rebels ehe er 09 bis 11 wieder in Bietigheim 1b und U20 spielte.

Max war von 2011 bis 14 bei Deggendorf Fire in der Oberliga wo er dann von 2015 bis jetzt zum

Landesliga-Konkurrenten ESC Vilshofen wechselte.

Wir wünschen Dir viel Erfolg und Spaß hier bei den Karoli Crocodiles.

Robert Vavroch(44)

Der gebürtige Tscheche hat mit seinen 44 Jahren schon sehr viel Erfahrung beim Eishockey gesammelt und war von 1998-99 in der Extraliga bei HC Cesue Budweis im Anschluss in der 1. Liga bei TJ Slovan Jindrichhur Hradec.

Von 2000 bis 2001 ebenfalls 1.Liga bei HC Senators Rosice dann wieder Extraliga HC JME Znojemnsti Orli.

01 bis 02 IF Sundsvall Hockey SWE 2 von 02-03 Kristianstads IK SWE 3 und 03-04 CPH Dijon Super 1.

Beim EV Zeltweg in Österreich war von 2004 bis 2005 im Anschluss wieder in Sweden von 05-06.

Im Jahre 06bis 08 dann in Deutschland beim ESC Halle 04 in der Oberliga danach bei den Black Dragons Erfurt RL und OL.

Zwischendurch war Robert beim TEV Miesbach in der Oberliga und dann wieder 2013 in Erfurt.

Er war zuletzt beim ESC Vilshofen von 2013 bis jetzt und erzielte in seinen 652 Spielen insgesamt 863 Punkte.

Davon 367 Tore und 496 Vorlagen. Wir hoffen daß Robert seine Erfahrung beim ESV weitergibt und Wünschen ihm viel Erfolg in Waldkirchen.

Verlassen hat den ESV  Waldkirchen hingegen Nick Mayrhauser und Mario Pichler die beiden gehen nach Linz wo sie die Möglichkeit nutzen nochmal Höherklassig spielen zu können.Wir  wünschen den beiden viel Erfolg bei Ihrer Mission.

Weitere Neuzugängen die Spruchreif sind werden wir natürlich aktuell hier Bekannt geben.


 

„Nach der Saison ist vor der Saison“

Der ESV Waldkirchen bedankt sich bei seinen Mitglieder,Spieler ,Fans und Sponsoren für die Erfolgreiche Saison.

Wir hoffen, daß ihr uns in der Mission Aufstieg weiter tatkräftig Unterstützt und uns auf dem Weg Landesliga begleitet.

Es wird eine neue Herausforderung, die wir nur mit Euch stemmen können.

Am 05.Mai 2018  um 17.00Uhr findet die Mitgliederversammlung im Vereinslokal „Hoamatkaffee“ statt,

hier wird die Neue Vorstandschaft gewählt und zugleich werden Neuzugänge und verschieden Themen

vorgestellt und Besprochen.

 


Am Freitag war beim BEV eine Tagung. Da wurde die vorläufige Ligenteinteilung bekannt gegeben. So soll die Landesligasaison 18/19 aussehen:

Landesliga Gruppe 1:

Amberg Wild Lions
Dingolfing Isar Rats
Black Bears Freising
Haßfurt Hawks
VER Selb 1b
Vilshofener Wölfe
Bad Aibling Aibdogs
Trostberg Chiefs
ESV Waldkirchen
EV Moosburg
EC Pfaffenhofen

Außerdem wurde die Verzahnung ein bisschen geändert. Es werden jetzt nicht mehr alle 5 Landesligisten in einer Gruppe sein..

Verzahnungsrunde C
Platz 9,12,14 der Bayernliga
Platz 1,3,5 der Landesliga Gruppe 1
Platz 2,4 der Landesliga Gruppe 2

Verzahnungsgruppe D
Platz 10,11,13 der Bayernliga
Platz 1,3,5 der Landesliga Gruppe 2
Platz 2,4 der Landesliga Gruppe 1


 Die „Crocodiles“ und ihr Aufstiegs-Wochenende

Es ist vollbracht, der Aufstieg ist geschafft: Der ESV Waldkirchen hat sich als dritter Aufsteiger einen Platz in der Eishockey-Landesliga 2018/2019 gesichert.

Bitter: Zwölf mitgereiste Fans der „Crocodiles“ haben den Sieg zum Aufstieg nicht gesehen, obwohl sie mit ins Allgäu gereist waren. Sie zündeten vor dem Rückspiel Bengalos im Eisstadion. Die Polizei rückte mit zwei Bussen und drei Einsatzwagen an und sprach in Abstimmung mit den Gastgebern Stadionverbote aus. Eine unschöne Randnotiz eines aus Waldkirchner Sicht perfekten Wochenendes.

„Jetzt genießen wir erst einmal den Moment“, sagte Thomas Kremhelmer am Sonntag auf die Frage hin, was durch den Aufstieg auf Mannschaft und Verein zukäme. Zuerst wollen die Spieler im April bei einer Abschlussfahrt nach Budweis nochmal feiern. Parallel laufen die Planungen für die neue Saison. Mit Dominik Barz steht ein Neuzugang fest, weitere werden folgen, wie Kremhelmer und Krutsch andeuten. Ohne Namen zu nennen erklärt Kremhelmer, dass der ein oder andere Spieler aus dem aktuellen Kader aufhören bzw. den Verein verlassen werde.

Party im Bus: Auf der fünfstündigen Heimreise hatten Spieler, Trainer und Fans in der Nacht zum Sonntag genügend Zeit, um auf den Aufstieg anzustoßen.

Party im Bus: Auf der fünfstündigen Heimreise hatten Spieler, Trainer und Fans in der Nacht zum Sonntag genügend Zeit, um auf den Aufstieg anzustoßen.

Der 39-Jährige selbst macht sich ebenfalls noch Gedanken, will sich aber in den Dienst des Vereins stellen. Ob als Trainer an der Bande oder als Spieler „das ist noch offen“. 18 bis 20 Spieler sollten dem künftigen Landesliga-Kader angehören, hofft Kremhelmer. Der Verein hat ehrgeizige Ziele, wie Krutsch betont: „Wir wollen uns in der Landesliga unter die ersten fünf Mannschaften platzieren können“, so der ESV-Vorstand.


 

 Mit Torfeuerwerk in die Landesliga: ESV Waldkirchen ballert sich zum Aufstieg

Party auf dem Eis: Waldkirchens Spieler feiern in Lindberg den Aufstieg. − Foto: Florian Wolf / Shakral Photography

Es ist geschafft! Der ESV Waldkirchen hat einer bärenstarken Saison in der Eishockey-Bezirksliga die Krone aufgesetzt − und spielt künftig in der Landesliga. Mit einem Torfeuerwerk ballerten sich die „Crocodiles“ am Samstagabend eine Etage höher – Spiel 2 um Platz 3 der bayerischen Bezirksliga wurde bei der SG Lindenberg/Lindau 1b ganz souverän mit 9:4 gewonnen. Damit war der Aufstieg perfekt, denn das erste Match der Serie „best of three“ hatten die Waldkirchener am Freitagabend ebenfalls für sich entschieden (5:1.). Nach Abpfiff feierten die Spieler auf dem Eis eine ausgelassene Party und bedankten sich bei den mitgereisten Zuschauern. Dann machten sich die „Crocodiles“ auf den zurück in den Bayerwald − auf der Heimfahrt dürfte der Landesliga-Ausftieg kräftig gefeiert worden sein. Neben Waldkirchen steigen der EV Aich und der ESC Geretsried auf – beide ermitteln noch den Meister der Bezirksligen. − red


 

 

Die neuen Helme der Crocodiles,

danke an die Brauerei Hacklberg für das Sponsoring.

 

 


Jetzt Mitglied werden beim ESV Waldkirchen

Liebe Fans, Freunde und Gönner des ESV Waldkirchen,

unser Verein zählt zu den alteingesessenen Vereinen in der bayerischen Eishockyszene. Dennoch ist der ESV Waldkirchen was die Zahl der Vereinsmitglieder betrifft nur auf den hinteren Rängen zu finden. Das wollen wir jetzt ändern.

Wenn es Euch auch Wert erscheint, den Spielbetriebe der Senioren für die kommenden Jahre auf gesunde Beine zu stellen, sowie unseren Kindern und Jugendlichen im Ort ein sinnvolles Freizeitangebot zu bieten, so helft uns bitte mit Eurer Mitgliedschaft beim ESV Waldkirchen. Schon für einen kleinen Jahresbeitrag könnt Ihr viel bewirken!!!

Anträge gibt’s auf der Homepage unter Download oder bei den Verantwortlichen des Vereins.


Das Vereinslokal der Karoli – Crocodiles!