Waldkirchen bezwingt Aich

Waldkirchener „Crocodiles“ bezwingen Aich – und haben heute die Chance auf den Landesliga-Aufstieg

Jubel in Aich: Mit einer konzentrierten Leistung holten die Waldkirchener Crocodiles am Samstag einen 5:3-Sieg – und haben am heutigen Sonntag die Chance, ins Playoff-Finale einzuziehen und in die Landesliga aufzusteigen. − Foto: Rainer Schüll

 

Mit einer konzentrierten Leistung haben die Waldkirchener „Crocodiles“ am Samstagabend im zweiten Halbfinal-Spiel der Reihe „best of three“ den EV Aich mit 5:3 bezwungen. Nach der bitteren 6:7-Niederlage am vergangenen Wochenende könnte der ESVdamit am heutigen Sonntag (17.30 Uhr) die Wende im Playoff-Halbfinale schaffen und hat sogar die Chance mit einem Sieg in der heimischen Karoli-Eishalle, in die Eishockey-Landesliga aufzusteigen. Bei einem Erfolg heute stünden die „Krokodile“ zudem im Bezirksliga-Finale.

Am Samstag kämpfte der ESV, der – wie berichtet – einige Ausfälle kompensieren musste, die Oberbayern nieder. In einer spannenden Partie brachte der wiedergenesene Torjäger Benjamin Barz die Waldkirchener mit einem Doppelschlag in Führung (7., 11.). Aichs Andreas Koller stellte den Anschluss her (31.), doch David Vokaty, der seine Grippe noch rechtzeitig auskuriert hatte, traf zum 3:1 für den ESV (31.). Als Roman Schreyer das 4:1 erzielte (34.), dachten viele, das Spiel sei gelaufen. Doch Aich kam zurück, Andreas Koller (36.) und Matthew Puntneri (57.) brachten den EV auf 3:4 heran – und machten es nochmal spannend. Als Aich den Torwart auswechselte und einen sechsten Stürmer brachte, konterte Waldkirchen: Niklas Mayrhauser (60.) war es letztlich, der den Puck ins leere Tor zum 5:3-Sieg schob.− fed