Sechs Volltreffer

Sechs Volltreffer: ESV Waldkirchen revanchiert sich beim Tabellenletzten TSV Trostberg

Sechsmal jubeln durften die Spieler des ESV Waldkirchen (in grünen Trikots) im Heimspiel gegen Trostberg. −Foto: Hubert Stadler

Auftrag erfüllt: Der ESV Waldkirchen hat das wichtige Heimspiel gegen den Tabellenletzten TSV Trostberg am Sonntagabend mit 6:2 gewonnen und hält damit den Anschluss zu den oberen Plätzen der Eishockey-Landesliga. Das war die zentrale Forderung von Trainer Thomas Kremhelmer – neben dem Wunsch nach einer erfolgreichen Revanche für die Schmach von Trostberg, wo die Crocodiles mit 6:7 n.P. verloren hatten. Mit dem Sieg steht der ESV auf Rang 6.

„Wir haben das Tempo hoch gehalten und dann auch souverän unsere Tore geschossen“, umschreibt Kremhelmer die 60 Minuten vom Sonntag. Die Waldkirchner profitierten vor 178 Zuschauern auch davon, dass Trostberg keinen Tag Pause hatte: Die Oberbayern mussten am Samstag gegen Amberg ran (3:8), während Waldkirchen am Freitag in Pfaffenhofen spielte (2:6).

Gegen Trostberg geriet Waldkirchen zwar in Rückstand, schaffte aber in nur 31 Sekunden den Ausgleich und eineinhalb Minuten später das 2:1 durch Petr Zich (13.). Der TSV zuckte dann noch kurz und kam zum Ausgleich, doch fast mit der Schlusssirene des ersten Drittels gelang Roman Schreyer das 3:2 (20.) für Waldkirchen. Danach stellten Jakub Pekasek (32.), Petr Zich (45.) und Dominik Barz (46.) auf den Endstand von 6:2.

ESV Waldkirchen – TSV Trostberg 6:2 (3:2, 1:0, 2:0) / Tore: 0:1 Christian Mamontow (11.); 1:1 Vladimir Skoda (12.); 2:1 Petr Zich (13.); 2:2 Wayne Grapentine (16.); 3:2 Roman Schreyer (20.); 4:2 Jakub Pekasek (32.); 5:2 Petr Zich (45.); 6:2 Dominik Barz (46.). 178 Zuschauer.(Quelle:Heimatsport.de)