Schock für die Crocodiles

Doppelter Schock für die Crocodiles: Benni Barz erleidet bei Niederlage gegen Dingolfing Unterarmbruch

Gekämpft und doch verloren: Der ESV Waldkirchen um David Vokaty unterlag am Freitagabend im Heimspiel dem EV Dingolfing nach Penaltyschießen. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Gebrauchter Freitagabend für den Eishockey-Landesligisten ESV Waldkirchen: Nicht nur, dass die Mannschaft von Trainer Thomas Kremhelmer das wichtige Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten im Kampf um den Einzug in die Verzahnungsrunde, den EV Dingolfing, mit 8:9 n.P. verlor – viel schwerer wiegt die Verletzung von Torjäger und Schlüsselspieler Benjamin Barz (35). Wie der Verein am Freitagabend mitteilt, hat sich der Crocodiles-Kapitän und Ex-DEL-Profi bei der Partie gegen die Isarstädter den Unterarm gebrochen und fällt nun lange aus.

Die 120 Zuschauer sahen ein packendes Spiel in der Karoli-Eishalle und einen spannenden Schlagabtausch. Am Ende allerdings mussten sich die Waldkirchener im Penaltyschießen den Gästen geschlagen geben. In der Tabelle der Landesliga rangieren die Crocodiles nach der Niederlage auf Platz sieben, bereits am kommenden Sonntag hat die Kremhelmer-Truppe aber die Chance zur Revanche: Dann gastieren die Bayerwaldler zum Rückspiel in Dingolfing (Beginn 18 Uhr).

Durch die achte Niederlage der Crocodiles konnte der ESC Vilshofen, der sein Heimspiel gegen Trostberg gewann (8:2) in der Tabelle an den Karoli-Krokodilen vorbeiziehen. Waldkirchen belegt punktgleich mit den Wölfen, die ein Spiel weniger ausgetragen haben, Platz 6. − redESV Waldkirchen – EV Dingolfing 8:9 n.P (2:1, 1:2, 3:3) / Tore: 1:0 Robert Vavroch (01:39), 1:1 Waldemar Detterer (08:04), 2:1 David Vokaty (15:27), 2:2 Oliver Ferstl (21:12), 3:2 Jakub Marek (21:51), 3:3 Maximilian Ohr (23:50), 4:3 Ivo Kotaska (42:22), 5:3 Vladimir Skoda (48:19), 5:4 Daniel Schickaneder (48:33), 5:5 David Bilek (50:27), 5:6 Waldemar Detterer (51:46), 6:6 Jakub Marek (13:56); Strafzeiten: 6/6; 120.(Quelle:Heimatsport.de)