Magere Ausbeute

Magere Ausbeute für die Crocodiles

Eishockey-Landesliga: Nach 1:4-Pleite in Amberg daheim gegen Pegnitz 6:7 nach Verlängerung

Zug zum Tor bewiesen die Waldkirchener um Vierfach-Torschütze Vladimir Skoda (links, daneben Roman Schreyer) daheim

Waldkirchen. Das hatten sich die Karoli Crocodiles sicher ganz anders vorgestellt. Bei ihrem Doppeleinsatz am Wochenende in der Eishockey-Landesliga sprang nur ein Punkt heraus. Am Freitag zog man beim ERSC Amberg mit 1:4 (0:1, 1:2, 0:1) den Kürzeren, in eigener Halle verspielte man gegen den EV Pegnitz eine 6:4-Führung, musste in die Verlängerung und hatte mit 6:7 das Nachsehen.

Die 150 Zuschauer sahen ein sehr spannendes und schnelles Eishockey-Spiel gegen Pegnitz! Die Gäste waren sofort voll da und überraschten die Waldler mit ihrem schnellen Eishockey. Pegnitz ging in den ersten Minuten durch Benjamin Frank und Michal Plichta gleich 2:0 in Führung. Doch Waldkirchen kämpfte sich sofort zurück und konnte noch im ersten Drittel durch Vladimir Skoda und Dominik Barz ausgleichen. Nach einem 1:1 im Mittelabschnitt schienen die Waldkirchener beim Stand von 6:4 auf der Siegerstraße zu marschieren. Doch die Oberfranken steckten nicht auf und schafften tatsächlich noch den Gleichstand.

In der Verlängerung gelang es Roman Navarra schließlich, sich hinter das Gehäuse von Crocodiles-Keeper zu positionieren und die Scheibe zum Siegtreffer ins Netz zu wuchten. Und dennoch war Gäste-Trainer Josef Hefner nicht zufrieden. „Wir hätten das Spiel nach einer 2:0-Führung nicht mehr aus der Hand geben dürfen. Wenn wir in der Liga ganz vorne mitspielen wollen, müssen wir uns noch deutlich steigern.“ Die Statistiken:

Amberg – Waldkirchen 4:1 / Tore: 1:0 Daniel Krieger (18:22), 2:0 Felix Söllner (27:11), 2:1 Dominik Duschl (28:00), 3:1 Daniel Vlach (36:01), 4:1 Dominik Schoppe (55:08). – 366 Zuschauer.

Waldkirchen – Pegnitz 6:7 n.V. / Tore: 0:1 Benjamin Frank (2:26); 0:2 Michal Plichta (7:36); 1:2 Vladimir Skoda (15:00), 2:2 Dominik Barz (18:18), 3:2 Skoda (22:37), 3:3 Chris Neumann (38:43), 3:4 Plichta (41:58), 4:4 Petr Zich (47:05), 5:4 Skoda (38:99, 6:4 Skoda (49:04), 6:5 Neumann (52:53), 6:6 Roman Navarra (53:19), 6:7 Navarra (61:19). 150 Zuschauer− rs

gegen Pegnitz, es reichte aber nur für einen Punkt. −Foto: Rainer Schüll