Grippewelle überstanden,Halbfinale-K.o.verdaut

Grippewelle überstanden, Halbfinal-K.o. verdaut: Krokodile bereit für die letzte Chance – Freitag Heimspiel

 

Alle Kräfte bündeln: Dieses Motto gibt „Crocodiles“-Spielertrainer Thomas Kremhelmer (links) aus. − Foto: Daniel Fischer/stock4press

 

Der Traum vom Finale ist geplatzt, aber die Hoffnung auf den Aufstieg lebt noch beim ESV Waldkirchen: Am Freitag (Eröffnungsbully 19.30 Uhr) empfangen die „Crocodiles“ zum ersten Spiel um Platz3 der Eishockey-Bezirksliga die SG Lindenberg/Lindau 1b. Eine Mannschaft, die die Waldkirchner kaum einschätzen können und so muss Spielertrainer Thomas Kremhelmer darauf vertrauen, dass seine Spieler das 1:7-Debakel vom Sonntag gegen den EV Aich bereits verdaut haben.

Den Halbfinal-K.o. hat Kremhelmer schon abgehakt: „Es ist einfach blöd gelaufen.“ Mit diesen Worten nimmt der 39-Jährige seine Mannschaft in Schutz. Denn es gibt mehrere Gründe für die Niederlage gegen die Oberbayern. Erst lagen viele Spieler unter der Woche mit Grippe flach, dann erzwang man mit einem 5:3-Sieg am Samstag das Entscheidungsspiel. „Das Spiel am Samstag hat wahnsinnig viel Kraft gekostet und nachdem viele Spieler unter der Woche nicht auf dem Eis stehen konnten, war am Sonntag der Akku schnell alle und wir konnten an diesem Tag nicht mehr dagegenhalten; Aich war aber auch besser und cleverer“, erklärt Thomas Kremhelmer die klare Klatsche. Nun geht der Blick aber nach vorne: „Jeder möchte aufsteigen und von daher gehe ich davon aus, dass jeder die letzten Kräfte mobilisiert“, so Kremhelmer im Hinblick auf die nächste Serie „best of three“.

Am liebsten wäre ihm freilich ein Heimsieg am Freitag und 24 Stunden im Allgäu ein Auswärtssieg. Dann bliebe bestimmt noch etwas Kraft übrig für ausgelassene Aufstiegsfeiern. „Soweit sind wieder alle fit“, kündigt Kremhelmer vor dem ersten Match mit der SG Lindenberg/Lindau 1b an. Die Gäste standen übrigens vor einem Jahr im Endspiel um die Bezirksliga-Meisterschaften, heuer müssen sie sich nach dem Ausscheiden gegen den ESC Geretsried mit dem kleinen Finale begnügen. In der Vorrunde hat die Mannschaft von Trainer Matthias Schwarzbart (34) 15 von 18 Spielen gewonnen. Im Viertelfinale setzte sich die Reserve des Oberligisten EV Lindau gegen den ESC Holzkirchen durch.− mid