Crocodiles ….

„Crocodiles“ schießen ERC Regen zum vierten Mal ab und stehen vor der Hauptrundenmeisterschaft

 

Dreifachtorschütze: Waldkirchens Spielertrainer Thomas Kremhelmer − Foto: Rainer Schüll

Dreifachtorschütze: Waldkirchens Spielertrainer Thomas Kremhelmer − Foto: Rainer Schüll

War das die Vorentscheidung im Fernduell um Platz 1 der Eishockey-Bezirksliga Gruppe 1? Während der EHC Bayreuth am Freitagabend sein Auswärtsspiel beim ERC Ingolstadt 1b mit 1:2 nach Penaltyschießen verlor, gewann der ESV Waldkirchen am Sonntagabend auch das vierte Derby gegen den ERC Regen deutlich mit 13:5. Vor 180 Zuschauern in der Regener Eishalle war Thomas Kremhelmer, Spielertrainer der Gäste, mit drei Treffern erfolgreichster Spieler des Abends.

Die Waldkirchner Puckjäger haben damit die Hauptrundenmeisterschaft in eigener Hand. Mit einem Sieg im abschließenden Gruppenspiel gegen den EHC Regensburg um Dominik Barz am kommenden Sonntag, 17.30 Uhr wäre Platz 1 perfekt. Dann würde die Kremhelmer-Truppe in der ersten Playoffrunde (Viertelfinale) aller Voraussicht nach entweder auf den EHC Waldkraiburg oder den DEC Inzell treffen.

ERC Regen – ESV Waldkirchen 5:13 (1:3, 3:5, 1:5) / Tore: 0:1 Roman Schreyer (10); 1:1 Marco Büttner (12.); 1:2 Schreyer (13.); 1:3 Mario Pichler (19.); 1:4 Benjamin Barz (21.); 1:5 David Vokaty (23.); 1:6 Thomas Kremhelmer (23.); 2:6 Jan Nemez (33.); 2:7 Kremhelmer (37.); 3:7 Marek Posmyk (37.); 3:8 Kremhelmer (39.); 4:8 Sebastian Schlott (40.); 4:9 Tim Hirtreiter (48.); 4:10 Barz (54.); 4:11 Jakob Duschl (55.); 5:11 J. Nemez (55.); 5:12 Pichler (55.); 5:13 Vokaty (60.).− rsc/red