Vorstandschaft

Der Vorstand macht in seiner altbewährten Aufstellung weiter: Herbert Meier Jugendleitung (von links),   Edi Krutsch(1.Vorstand) Mario Auer(2.Vorstand),

Christian Kornexl(Kassier und Schriftführer) und Peter Weilermann(Beisitzer) zusammen mit dem Städtischen Vereinsbeauftragten uns Stadtrat

Christian Zarda (Foto: Rainer Schüll)

Waldkirchen. Anstehender Aufstieg in die Landesliga, Bau einer neuen Kabine und städtische Investitionen in die Eishalle: Der ESV Waldkirchen konnte in seiner Jahreshauptversammlung auf ein gutes Jahr zurückblicken. Unter unveränderter Vorstandschaft soll es weiter gut vorangehen.

1. Vorsitzender Edi Krutsch konnte in seinem Bericht von den sportlichen Erfolgen des vergangenen Jahres berichten. Die erste Mannschaft erreichte in der Vorrunde der Bezirksliga Gruppe 2 den ersten Platz und Platz 3 in den Playoffs. Damit ist sie berechtigt, in die Landesliga aufzusteigen.

Mehr Mitglieder, auch Jugendliche als große Gemeinschaftsleistung hob Krutsch den Bau einer zusätzlichen Kabine hervor. Diese Kabine nutzt nun die zweite Mannschaft, die freigewordene wird vom Nachwuchs genutzt. Die Stadt Waldkirchen stellte den Platz hierfür zur Verfügung und ermöglichte den Umbau.

2. Vorsitzender Mario Auer berichtete aus der zweiten Mannschaft. Sie habe sich wieder neugefunden, der Zusammenhalt sei wieder wie früher. Die Mitgliederzahl steige auch hier an. Für die kommende Saison soll dies weiter ausgebaut werden. Jugendleiter und 3. Vorsitzender Herbert Maier zählte in der Saison 2017/18 die begeisterte Teilnahme seiner Mannschaft an vier Turnierspielen und zwei Freundschaftsspielen. Das Trainerteam mit Tom Kremhelmer und Johannes Holzfurtner, Jakob Duschl und Lena Rehberger habe sich bestens bewährt. Viele neue Kinder seien geworben worden. Das mache es für die kommende Saison möglich, zwei Nachwuchsmannschaften im Spielbetrieb zu melden. So wird eine U9- und eine U11-Mannschaft an den Start gehen.

Der Spielmodus dafür wurde bei der letzten BEV-Nachwuchssitzung festgelegt. Es wird für die U9 eine Zweifach-Runde mit vier Mannschaften geben. Für die U11 eine Vierfach-Runde, ebenfalls mit vier Mannschaften. Dies bedeute einen großen Aufwand für den gesamten Verein. Das Sommertraining ist für den Zeitraum bis zum 31. Juli angesetzt. Zudem sind ein Zeltlager und ein Fahrradausflug geplant, um weiter den Spaß am Vereinsleben zu erhalten.

Tolle Stimmung beiHeimspielenDie Mitglieder bestätigten bei ihrer Versammlung den bisherigen Vorstand einstimmig: Edi Krutsch als 1. Vorsitzenden, Mario Auer als 2. und Herbert Maier als 3. Vorsitzender. Christian Kornexl bleibt Kassier und Schriftführer, Alex Keil und Josef Friedrich prüfen weiterhin die Kassen. Beisitzer sind Johannes Fuchs und Peter Weilermann.

Christian Zarda überbrachte in Vertretung des Bürgermeisters Grußworte der Stadt Waldkirchen. Er beglückwünschte die 1. Mannschaft zum Aufstieg in die Landesliga Bayern und lobte die hervorragende Stimmung während der Heimspiele. Auf die vielen Helfer könne der Verein sehr stolz sein: Von der Vorstandschaft über das Bewirtungsteam bis zu den Ordnern machten alle einen super Job. Und wer habe schon regelmäßig so viele Zuschauer wie die Karoli-Crocodiles?

Stadtrat investiert in Eishalle Zarda informierte über die positive Einstellung des Stadtrats zur Eishalle. In den letzten zwei Jahren wurden 167000 Euro für einen neuen Kühlturm, Schaltschrank und Leitungen investiert. Dadurch seien 20000 Euro für Strom, Abwasser und Wasser eingespart worden. Für dieses Jahr habe die Stadt die Erneuerung der Beleuchtung bereits als Planungskosten eingeplant. Ziel sei die Umstellung auf eine moderne LED-Innenbeleuchtung. Die vielen Aktivitäten zeigen laut Zarda deutlich, dass die Stadt trotz der hohen Betriebskosten zur Eishalle stehe. Der Stadtrat nehme auch positiv auf, dass der Verein die Nachwuchsförderung verstärke und freute sich über die Teilnahme am Bürgerfest.

Vorsitzender Krutsch dankte seinen Vorstandskollegen, Helfern, Funktionären, Betreuern, Jugendleitern, Sanitätern, dem Küchenteam und den Stadtwerken Waldkirchen und freute sich auf das anstehende Jahr.− pnp